AIDA_Karibik - AIDA-Karibik-Reisebericht-Tag-15
Nordamerika » Kreuzfahrten Nordamerika » Reisebericht: AIDA – Karibische Inseln – Tag 15
0
(0)
Reisebericht: AIDA – Karibik

Cherry Tree Hill – Bathsheba – St. John’s Kirche – Heimflug nach Deutschland

Bridgetown, Barbados

Unser elfter und letzter Stopp war die Stadt Bridgetown auf der Insel Barbados. 1628 von den Briten gegründet, wurde Bridgetown ursprünglich nach einer schon in indianischer Zeit errichteten Brücke benannt, nämlich „Indian Bridge“.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados Bridgetown Hafen 1

Ankunft in Bridgetown auf der Insel Barbados

Nachdem wir im Weite Welt Restaurant gefrühstückt hatten, holten wir unser Handgepäck und die dicken Winterjacken für die Rückkehr ins kalte Deutschland von den Kabinen. AIDA bot den abreisenden Gästen, die noch einen Ausflug gebucht hatten, die Möglichkeit, ihr Gepäck in der Disco D6 unbeaufsichtigt stehen zu lassen. Davon machten auch wir Gebrauch und verließen anschließend das Schiff.

Im Hafenterminal suchten wir unsere Koffer, welche hier – nach Flügen sortiert und mit farbigen Banderolen versehen – aufgestellt waren. Als wir unsere Koffer gefunden hatten, checkten wir bei den Behörden im Terminal gegen Vorlage unserer Reisepässe für den Heimflug ein und erhielten unsere Bordkarte. Danach begaben wir uns zum Bus und unser letzter Ausflug „Barbados auf einen Blick“ konnte um 08:30 Uhr beginnen.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados Bridgetown Hafen 2

Koffer im Hafenterminal

Aussichtspunkt Cherry Tree Hill

Wir fuhren entlang der Westküste über Speightstown, der zweitgrößten Stadt von Barbados, bis zum Aussichtspunkt Cherry Tree Hill im Nordosten der Insel. Kirschbäume gab es hier zwar keine, aber die Aussicht auf die Atlantikküste war dennoch sehr schön. Sie wäre allerdings noch besser gewesen, wenn das Wetter mitgespielt hätte. Es regnete bei unserer Ankunft nämlich in Strömen und so war der Ausblick wolkenverhangen und trüb.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados CherryTreeHill

Aussicht auf die Atlantikküste vom Cherry Tree Hill

Nicht weit vom Cherry Tree Hill entfernt, lag die Morgan Lewis Windmühle, eines der sogenannten „Sieben Wunder von Barbados“ und die einzige intakte Zuckermühle der Insel.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados MorganLewisWindmuehle

Morgan Lewis Windmühle

Bathsheba

Die Fahrt führte uns nun entlang der zerklüfteten und bei Surfern beliebten Ostküste von Barbados in das Fischerdorf Bathsheba, welches vor allem für seinen gleichnamigen Strand bekannt war. Eine Legende besagte, dass das Wasser von Bathsheba sowohl in seiner Erscheinung als auch in seinem gesundheitsfördernden Wert (da reich an Mineralien) dem Bad von Batseba, der Frau König Davids, ähnelte. Batseba soll häufig in Milch gebadet haben, um ihre Haut schön und weich zu halten. Dies erklärt, warum der Ort Bathsheba genannt wurde.

Als wir ankamen, regnete es leider noch immer sehr stark. Tobi wagte sich dennoch hinaus und machte einige Fotos am Strand. Glücklicherweise hörte es nach etwa fünf Minuten auf zu regnen und so trauten sich auch Omma, Liane und ich hinaus an den Strand Bathsheba.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados Bathsheba 1

Am Strand Bathsheba

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados Bathsheba 2

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados Bathsheba 3

Der weiße Sandstrand mit markanten Felsformationen erstreckte sich entlang der Küste, an der die Wellen in Schaumkaskaden brachen. Bei den riesigen Felsbrocken handelte es sich um Felsen, die von einem alten Korallenriff abgebrochen waren und an den Strand gespült wurden.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados Bathsheba 4

Besichtigung der St. John’s Kirche

Letzter Stopp unseres Ausfluges war die gotische St. John’s Kirche. Erstmals vermutlich 1645 aus Holz erbaut, wurde sie später durch einen Brand zerstört und als Steingebäude wieder aufgebaut. Im Laufe der Jahre zerstörten drei Hurrikane die Kirche erneut. Das heutige Gebäude wurde 1836 fertiggestellt und ist damit bereits die fünfte Version der St. John’s Kirche.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados StJohnsKirche 1

Gotische St. John’s Kirche

Wir sahen uns in der St. John’s Kirche um. Besonders die schönen Buntglasfenster und die kunstvoll geschnitzte Kanzel, die sechs verschiedene Hölzer (Ebenholz, Robinie, Mahagoni, Manchinelbaum, Eiche und Kiefer) enthalten soll, erregten unsere Aufmerksamkeit.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados StJohnsKirche 2

In der St. John’s Kirche

Danach gingen wir noch über den Friedhof hinter der Kirche. Hier sahen wir das Grab von Ferdinando Paleologus, dem vermutlich letzten Nachkommen des jüngeren Bruders von Konstantin XI., dem letzten christlichen Kaiser von Konstantinopel (heute Istanbul).

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados StJohnsKirche 3

Grab von Ferdinando Paleologus

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados StJohnsKirche 4

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados StJohnsKirche Aussicht 1

Blick auf die Ostküste von Barbados

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados StJohnsKirche Aussicht 2

Auf der AIDAperla

Gegen 11:30 Uhr waren wir wieder beim Schiff und gingen noch einmal im Markt Restaurant essen.

Um 14:30 Uhr sollten wir uns für den Transfer zum Flughafen vor dem Hafenterminal einfinden. Die Zeit bis dahin verbrachten wir im Theatrium. Dort lief der AIDA-Reisefilm und Tobi und ich schrieben die letzten Postkarten an Freunde und Familie. Danach holten wir unser Handgepäck aus der Disco D6 und verließen die AIDAperla.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados Bridgetown Hafen 3

Tschüss, Barbados!

Schließlich kam der Bus und brachte uns zum Grantley Adams International Airport.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados Flughafen 1

Grantley Adams International Airport Barbados

Rückflug nach Deutschland

Dort mussten wir lediglich durch die Sicherheitskontrolle, da wir unsere Bordkarten ja bereits erhalten hatten. Der Flug nach Frankfurt sollte um 17:15 Uhr starten, verspätete sich allerdings etwas.

Diese Verspätung war im Vergleich zum Flug mit TUIfly nach Düsseldorf allerdings mehr als verkraftbar: Dieser Flug fiel nämlich aus und wurde auf den nächsten Tag verschoben. Die betroffenen Gäste wurden dann von AIDA in Hotels auf Barbados untergebracht. Wie ich später im Internet herausfand, verspätete sich dieser Flug um einen weiteren Tag, sodass die Gäste erst am 13.03.2022 in Düsseldorf landeten, anstatt wie ursprünglich geplant am 11.03.2022.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Barbados Flughafen 2

Condor Boeing 767-300

Wir waren also heilfroh, mit Condor nach Frankfurt zu fliegen. Um 18 Uhr hoben wir ab und der etwa 9-stündige Flug nach Frankfurt begann. Wie schon auf dem Hinflug gab es leider auch auf diesem Flug lediglich zwei ältere Filme, die man sich anschauen konnte. Alle weiteren Filme musste man sich für je sieben Euro kaufen.

Bereits nach einer Stunde wurde ein warmes Essen (bestehend aus Nudeln, Salat, Brötchen und Kuchen) serviert. Etwa zwei Stunden vor Landeanflug gab es dann noch einmal ein warmes Käse-Panini.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Abreise Flugzeug Essen

Warmes Essen

Der Flug verlief relativ ruhig. Es wurde allerdings mitten über dem Atlantik für schreckliche zwei bis drei Stunden ziemlich ruckelig. Omma störte sich nicht daran und schlief seelenruhig, für mich war an Schlaf leider gar nicht zu denken.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Abreise Flugzeug

Dem Sonnenaufgang entgegen

Ankunft in Deutschland

Kurz vor 8 Uhr landeten wir (endlich!) in Frankfurt. Nachdem wir unsere Koffer erhalten hatten, fuhren wir mit der S-Bahn zum Frankfurter Hauptbahnhof. Hier kehrten wir für ein spätes Frühstück bzw. frühes Mittagessen bei McDonald’s ein.

Um 11 Uhr kam dann der ICE, der uns nach Berlin bringen sollte. Wir hatten keine Verspätung und kamen pünktlich um 15 Uhr am Berliner Hauptbahnhof an. So ging ein weiterer Urlaub zu Ende. 🙂

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Abreise Souvenirs

Unsere ergatterten Souvenirs

Reisebericht: AIDA – Karibik
Wie gefällt dir diese Seite?

Wow, du hast dich bis zum Ende dieser Seite durchgeschlagen!
Da du dich nun anscheinend tiefer mit dem Inhalt dieser Seite auseinandergesetzt hast, würden wir dich gerne um eine ehrliche Bewertung bitten! Klicke dafür einfach auf den jeweiligen Stern im 5-Sterne-Bewertungssystem.

Für ausführlicheres Feedback kannst du auch gerne einen Kommentar hinterlassen.

0 Kommentare

Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise:
Dein Kommentar ist erst nach unserer Freigabe sichtbar.
Mit dem Absenden eines Kommentares erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.