AIDA_Karibik - AIDA-Karibik-Reisebericht-Tag-14
Nordamerika » Kreuzfahrten Nordamerika » Reisebericht: AIDA – Karibische Inseln – Tag 14
0
(0)
Reisebericht: AIDA – Karibik

Quarantine Point – Besuch einer Destillerie – Grand Etang Nationalpark – Fort George

St. George’s, Grenada

Der zehnte Stopp dieser AIDA-Kreuzfahrt war die Stadt St. George’s auf der Insel Grenada. 1650 durch die Franzosen gegründet, lag St. George’s an den Hängen rund um eine natürliche hufeisenförmige Bucht.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada StGeorges Hafen 1

Ankunft in St. George’s auf der Insel Grenada

Wir hatten für den heutigen Tag den Ausflug „Südwärts – Wilde Küste“ gebucht. Nach einem ausgiebigen Frühstück im Markt Restaurant begaben wir uns zu unserem Treffpunkt am Pier und der Ausflug konnte gegen 08:30 Uhr starten.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada StGeorges Strasse

Fahrt durch St. George’s

Aussichtspunkt Quarantine Point

Zunächst fuhren wir zum Aussichtspunkt Quarantine Point im Südwesten der Insel. Im gleichnamigen Park gelegen, bot Quarantine Point einen schönen Blick über das Wasser auf die Hauptstadt St. George’s. Von hier konnten wir sogar die AIDAperla sehen, welche im Vergleich zu den grünen Bergen im Hintergrund recht winzig aussah.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada QuarantinePoint 1

Blick auf die AIDAperla vom Aussichtspunkt Quarantine Point

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada QuarantinePoint 2

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada QuarantinePoint 3

Rumverkostung in der Destillerie Clarke’s Court Rum

Anschließend fuhren wir zur Destillerie Clarke’s Court Rum, wo wir erst einmal Gelegenheit hatten, unterschiedliche Sorten Rum zu probieren und natürlich auch zu kaufen. Die Destillerie verfügte über eine große Auswahl an Rum, was die Entscheidung nicht gerade leichter machte.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada ClarkesCourtRum 1

Rumverkostung

Danach zeigte uns eine Mitarbeiterin der Destillerie das Gelände und wie der Rum hier mithilfe verschiedener Gerätschaften hergestellt wurde. Bei der Führung mussten wir aus Sicherheitsgründen Helme tragen und es gab einige steile Treppen zu erklimmen, um an die großen Tanks zu gelangen.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada ClarkesCourtRum 2

Führung durch die Destillerie Clarke’s Court Rum

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada ClarkesCourtRum 3

Führung durch Laura’s Kräuter- und Gewürzgarten

Nächster Halt unseres Ausfluges war Laura’s Kräuter- und Gewürzgarten im Süden von Grenada. Hier erhielten wir eine fachkundige Führung durch den seit 1903 existierenden Garten.

Auf dem weitläufigen Gelände wuchs eine große Anzahl verschiedener Bäume, Pflanzen und Kräuter. So sahen wir beispielsweise Tamarindenbäume, Kakaobäume, Mangobäume, Kaffeepflanzen, Bananen, Ananas und Gewürzvanille. Unser Tourguide gab uns zwischendurch immer wieder Kräuter zum Riechen und Wasser-Guaven zum Probieren.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada Kraeutergarten Kakaobaum

Kakaobaum

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada Kraeutergarten Kakaobohne

Kakaobohnen

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada Kraeutergarten 1

Stachelbeerbaum

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada Kraeutergarten 2

Wasser-Guave

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada Kraeutergarten Banane

Banane

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada Kraeutergarten Ananas

Ananas

Grand Etang Lake und Monameerkatzen

Nach der Führung ging die Fahrt weiter in den Grand Etang Nationalpark, dem wichtigsten Naturschutzgebiet auf Grenada. Im Herzen dieses Nationalparks lag der Grand Etang Lake (dt. „Großer Teich-See“), bei dem wir einen Fotostopp einlegten. Dieser Kratersee, dessen Entstehung bis heute ungeklärt ist, war einer von zwei Kraterseen auf Grenada. Legenden zufolge lebte eine Meerjungfrau im Grand Etang Lake, die unvorsichtige Besucher in ihr Unterwasserschloss entführte. Sehr mysteriös, doch leider (oder lieber glücklicherweise?) haben wir besagte Meerjungfrau nicht erspähen können…

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada GrandEtangLake 3

Grand Etang Lake

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada GrandEtangLake 2

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada GrandEtangLake 1

Vom Grand Etang Lake war es nicht weit bis zu einem Restaurant und einem Besucherzentrum mit kleinem Shop. Es hatte mittlerweile zu regnen angefangen und so waren wir froh, dass wir uns bei der überdachten Terrasse des Restaurants unterstellen konnten. Währenddessen genossen wir einen fruchtigen Rumpunsch, der es in sich hatte. Mit Alkohol geizte hier wahrlich niemand. 😀

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada Rumpunsch

Rumpunsch

In der Nähe saß eine Monameerkatze, welche alle Touristen verzauberte und das Motiv vieler Fotos wurde. Ursprünglich im westlichen Afrika beheimatet, wurde eine kleine Gruppe dieser Primatenart von aus Afrika verschleppten Sklaven nach Grenada gebracht, wo sie nun in den Wäldern lebten.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada Monameerkatze

Monameerkatze

Annandale-Wasserfall

Der Regenschauer war genauso schnell vorbei wie er gekommen war und so machten wir uns auf den Weg zum letzten Stopp des Ausfluges, dem Annandale-Wasserfall. Umgeben von der unberührten Schönheit der Natur war der Annandale-Wasserfall ein wunderschönes Fotomotiv. Außerdem konnte man in dem kleinen Wasserbecken baden. Dafür hatten wir zwar leider keine Zeit, aber der Besuch dieses schönen Wasserfalls hatte sich dennoch gelohnt.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada AnnandaleWasserfall 1

Annandale-Wasserfall

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada AnnandaleWasserfall 2

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada AnnandaleWasserfall 3

Gegen 13:30 Uhr waren wir dann wieder am Hafen von St. George’s. Auf der AIDAperla nahmen wir ein Mittagessen im Fuego Restaurant ein und gönnten uns ein kühles Softeis.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada StGeorges Hafen 2

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada StGeorges Softeis

Sendall-Tunnel und Fort George

Omma blieb danach auf der Kabine, während Liane, Tobi und ich uns auf den Weg zum Fort George machten. Aufgrund seiner Rolle in politischen und militärischen Veränderungen Grenadas in den letzten dreihundert Jahren galt es als wichtigstes historisches Bauwerk in St. George’s. Heute dient Fort George als Polizeipräsidium.

Es lag unweit vom Hafenterminal oberhalb des historischen Sendall-Tunnels – einem schmalen und nur etwa 2,7 Meter hohen Durchgang, der 1894 für Pferdekutschen gebaut wurde, heute jedoch von Autos und Fußgängern gleichermaßen genutzt wird – auf einem kleinen Hügel, den man über einige Stufen gut erklimmen konnte.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada SendallTunnel

Sendall-Tunnel

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada StGeorges Hafen 3

Blick auf die AIDAperla von den Stufen zum Fort George

Vor dem Fort George stand ein kleines Kassenhäuschen, in dem wir die Eintrittsgebühr von zwei US-Dollar pro Person bezahlten. Im oberen Bereich von Fort George befanden sich noch gut erhaltene Kanonen, die zu besonderen Anlässen abgefeuert wurden. Weiterhin besichtigten wir die Kaserne, einen Wachraum und eine Wasserzisterne.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada FortGeorge 1

Im Fort George

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada FortGeorge 2

Das Schönste an Fort George war allerdings der Ausblick: Von hier hatten wir einen spektakulären Blick auf den Hafen und St. George’s mit seinen niedlichen Häusern, welche sich an die grünen Hügel schmiegten. Auf der anderen Seite des Forts blickte man auf den Binnenhafen, Carenage genannt, mit der ein oder anderen Luxus-Yacht.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada FortGeorge 3

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada FortGeorge 4

Der Binnenhafen (Carenage)

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada FortGeorge 5

Zurück im großen Hafenterminal kauften wir einige Souvenirs, unter anderem Tortuga Rumkuchen, Rumkugeln, Gewürze (Muskatnuss, Pfeffer, Zimt) sowie Magnete. Danach telefonierten wir noch nach Hause und kehrten auf die AIDAperla zurück.

Unser letzter Abend auf der AIDAperla

Um 18 Uhr verfolgten Omma, Liane, Tobi und ich dann das für uns letzte Auslaufen auf dieser Kreuzfahrt. Bei einem schönen Sonnenuntergang ließen wir Grenada hinter uns.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada Auslaufen 1

Auslaufen aus St. George’s

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada Auslaufen

Unser letztes Abendessen nahmen wir natürlich im Weite Welt Restaurant ein, wo unser Kellner Elvin bereits auf uns wartete und den Abend über gut unterhielt. Als der Moment des Abschieds gekommen war, brachte er Omma noch eine Servietten-Rose, welche sich sehr darüber freute.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada Torte

Unsere AIDA-Kreuzfahrt vom 24.02.2022 bis 10.03.2022

Danach schauten wir uns im Theatrium bei leckeren Cocktails die energetische Show „Let’s Get Loud!“ an. Im Fotoshop bestellten wir noch die gemachten Fotos unserer Reise. Abends hieß es dann Koffer packen und vor die Kabinentür stellen.

AIDA_Karibik - AIDA Karibik Grenada Cocktails

Cocktails im Theatrium

Reisebericht: AIDA – Karibik
Wie gefällt dir diese Seite?

Wow, du hast dich bis zum Ende dieser Seite durchgeschlagen!
Da du dich nun anscheinend tiefer mit dem Inhalt dieser Seite auseinandergesetzt hast, würden wir dich gerne um eine ehrliche Bewertung bitten! Klicke dafür einfach auf den jeweiligen Stern im 5-Sterne-Bewertungssystem.

Für ausführlicheres Feedback kannst du auch gerne einen Kommentar hinterlassen.

0 Kommentare

Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise:
Dein Kommentar ist erst nach unserer Freigabe sichtbar.
Mit dem Absenden eines Kommentares erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.