Europa » Kreuzfahrten Europa » Reisebericht: AIDA – Adria – Tag 3
5
(1)
Reisebericht: AIDA – Adria

Erkundungen auf Korfu, der grünen Insel Griechenlands

Korfu, Griechenland

Unser erster Stopp war die Stadt Korfu auf der gleichnamigen Insel in Griechenland. Wir entschlossen uns dazu, einen Ausflug zum Achilleion und in die Altstadt von Korfu-Stadt zu unternehmen.

Beim Frühstück im Markt Restaurant trafen wir plötzlich unseren Kellner Joeven, der uns bereits auf unserer Ostsee-Tour mit der AIDAdiva in 2016 betreut hatte. Er servierte uns sogleich ein Glas Sekt zur Feier des unerwarteten, aber freudigen Wiedersehens.

Das Achilleion

Unser Ausflug startete erst am frühen Nachmittag, sodass wir noch im Bella Donna Restaurant zu Mittag aßen. Gegen 14 Uhr fuhr der Bus dann zum Achilleion, welches sich etwa sieben Kilometer südlich von Korfu-Stadt befand. Das Achilleion war ein Palast, den die österreichische Kaiserin Elisabeth – besser bekannt als Sisi – erbauen ließ. Benannt wurde es nach Achilles, den Sisi wegen seiner immensen Kraft bewunderte.

Eingang des Achilleion

Wir begaben uns zum Eingang, wo eine lebensgroße Skulptur von Sisi stand. Die Einrichtung des Achilleion war von der griechischen Mythologie geprägt und es waren noch einige Möbel, Geschirr und Gemälde zu bestaunen. Nach Sisis Tod kaufte Kaiser Wilhelm II. das Achilleion und funktionierte es in ein diplomatisches Zentrum um.

Skulptur von Sisi

Gemälde im Achilleion

Möbel im Achilleion

Das schönste am Achilleion war unserer Meinung nach der Garten. Von hier bot sich eine wunderschöne Aussicht auf Korfu und Korfu-Stadt.

Blick auf Korfu-Stadt vom Garten des Achilleion

Im Garten des Achilleion blühten einige schöne Blumen, beispielsweise eine Strelitzia. Zudem waren zwei Statuen von Achilles zu bewundern. Eine zeigte den siegreichen Achilles mit Schild und Speer, die andere zeigte den sterbenden Achilles, welcher versuchte, den tödlichen Pfeil von Paris aus seiner Ferse zu ziehen.

Siegreicher Achilles mit Schild und Speer

Der Garten des Achilleion

Sterbender Achilles

Eine Strelitzia

Terrasse hinter dem Achilleion

Die Treppe zum Garten des Achilleion

Die Halbinsel Kanoni mit den Inseln Vlacherna und Pontikonisi

Nachdem wir uns im Garten umgesehen hatten, begaben wir uns zurück zum Bus, welcher uns zur Halbinsel Kanoni brachte. Von hier hatten wir eine traumhafte Sicht auf die Bucht mit der Klosterinsel Vlacherna, der kleinen Insel Pontikonisi (auch Mäuseinsel genannt) sowie die dahinterliegende Flugbahn des Flughafens von Korfu. Die Mäuseinsel hatte eine Fläche von etwa einem Hektar. In ihrer Mitte befand sich eine byzantinische Kapelle, welche von hohen Zypressen umgeben war. Die Mäuseinsel galt weiterhin als DAS Postkartenmotiv Korfus.

Bucht mit der Klosterinsel Vlacherna (vorne) und der Mäuseinsel (hinten)

Eine Kanone (griech. Kanoni)

Flugbahn des Flughafens von Korfu

Bummel durch Korfu-Stadt

Nach diesem wunderschönen Fotostopp ging es weiter nach Korfu-Stadt. Wir hielten an der Alten Festung von Korfu-Stadt und spazierten zur Altstadt. Diese gehörte seit 2007 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Alte Festung von Korfu-Stadt

In der Altstadt von Korfu-Stadt schlenderten Liane und ich durch die engen Gässchen und warfen einen Blick in die Läden links und rechts. Auf unserer Entdeckungstour erwarben wir sowohl Leckereien mit Kumquats als auch fruchtigen Kumquat-Likör.

Altstadt von Korfu-Stadt

Leckereien mit Kumquats und Kumquat-Likör

Die städtische Kunstgalerie

Zurück auf der AIDAblu

Später trafen wir uns zum vereinbarten Treffpunkt und wurden mit dem Bus zurück zum Hafen gefahren, wo die AIDAblu in der beginnenden Abenddämmerung bereits erleuchtet auf uns wartete. Unsere Ausflugsgruppe war wieder mal die letzte, die zurück an Bord kam.

Die AIDAblu im Hafen von Korfu

Im Anschluss gingen wir sogleich auf das Außendeck, um das Auslaufen aus Korfu-Stadt zu verfolgen. Danach aßen wir im Markt Restaurant zum Thema „Griechenland“ zu Abend.

Reisebericht: AIDA – Adria
Wie gefällt dir diese Seite?

Wow, du hast dich bis zum Ende dieser Seite durchgeschlagen!
Da du dich nun anscheinend tiefer mit dem Inhalt dieser Seite auseinandergesetzt hast, würden wir dich gerne um eine ehrliche Bewertung bitten! Klicke dafür einfach auf den jeweiligen Stern im 5-Sterne-Bewertungssystem.

Für ausführlicheres Feedback kannst du auch gerne einen Kommentar hinterlassen.

0 Kommentare

Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise:
Dein Kommentar ist erst nach unserer Freigabe sichtbar.
Mit dem Absenden eines Kommentares erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.