Europa » Belgien
5
(1)

Belgien

Allgemeines über Belgien

Land:
Königreich Belgien
Einwohnerzahl:
11,3 Mio.
Fläche:
30.528 km²
Hauptstadt:
Brüssel
Währung:
Euro
Kfz-Kennzeichen:
B
Staatsform:
Föderale Erbmonarchie
Zeitzone:
MEZ+0
Telefonvorwahl:
+32

Belgien ist ein föderaler Staat, der sich sowohl in drei Regionen (Flandern, Wallonien und Brüssel-Hauptstadt) als auch in drei Gemeinschaften (Flämische, Französische und Deutschsprachige Gemeinschaft) gliedert. Im nördlichen Flandern spricht man Flämisch (Belgisches Niederländisch), im südlichen Wallonien spricht man Französisch, in Brüssel-Hauptstadt spricht man beides und in Ostbelgien spricht man Deutsch.

Hauptstadt von Belgien und gleichzeitig Sitz der belgischen Königsfamilie ist Brüssel. Weitere bedeutende Städte sind Antwerpen, Gent, Charleroi, Lüttich, Brügge und Namur. Ungefähr 95 Prozent aller Belgier leben in Städten. Abgesehen vom Bergland der Ardennen im Südosten ist das Land weitgehend eben.

In Belgien herrschen vergleichbare Wetterbedingungen wie in Deutschland. An der Küste ist es somit meist etwas kühler als im Landesinneren.

Ein beliebter Sport ist Fußball, der Nationalsport ist jedoch der Radsport.

Sightseeing in Belgien

Gern besuchte Urlaubsziele sind beispielsweise die Badeorte an der Nordseeküste und die Ardennen, die grüne Lunge Belgiens. Besonders beliebt ist die Stadt Brügge, welche gelegentlich auch „Venedig des Nordens“ genannt wird. Die Ardennen bieten herrliche Wanderwege durch einsame Täler und urwüchsige Wälder. Auch Flusstäler, romantische Dörfer, Schlösser und alte Abteien lassen sich hier bestaunen.

Auch Brüssel ist natürlich einen Besuch wert, lassen sich hier doch berühmte Wahrzeichen wie das Atomium, Manneken Pis und das Europaviertel bestaunen. Die großartige Architektur des Marktplatzes kann sich ebenfalls sehen lassen.

Kulinarisches aus Belgien

Die Regionen und Gemeinschaften Belgiens verfügen über unterschiedliche Nationalküchen.

Die Flämische Küche basiert durch die Nähe zur Nordsee auf Fischgerichten, aber auch auf Fleischgerichten. Fischgerichte werden häufig mit Kabeljau, Seezunge, Schellfisch, Hering und Aal sowie Nordseegarnelen und Muscheln zubereitet, Fleischgerichte mit Rind, Schwein und Wild. Eintöpfe sind weit verbreitet, beispielsweise Stoofvlees oder Waterzooi, welcher als flämisches Nationalgericht gilt. Viele Gerichte werden hier in Bier gegart.

Als das Nationalgericht von Brüssel und Wallonien hingegen gelten Moules frites. Dies sind in Gemüsesud gegarte Miesmuscheln, welche mit Pommes frites serviert werden. Gern gegessenes Gemüse ist außerdem Chicorée, in den Ardennen gibt es oft Wildgerichte.

Typisch belgisch?

Comics gehören ebenso zur belgischen Kultur wie Pralinen und Pommes frites. Viele international bekannte Comiczeichner stammen aus Belgien, beispielsweise Willy Vandersteen (Suske und Wiske), Morris (Lucky Luke), Hergé (Tim und Struppi), Peyo (Die Schlümpfe) und Philippe Geluck (Le Chat).

Typisch belgisch sind zudem die beleuchteten Autobahnen und Landstraßen.

Beliebte Mitbringsel aus Belgien:

  • Schokolade
  • Pralinen
  • Belgische Waffeln (Brüsseler Waffeln und Lütticher Waffeln)
  • Bier
  • Handgemachte Spitze
  • Figuren von Manneken Pis

Mehr Informationen über Belgien

Wie gefällt dir diese Seite?

Wow, du hast dich bis zum Ende dieser Seite durchgeschlagen!
Da du dich nun anscheinend tiefer mit dem Inhalt dieser Seite auseinandergesetzt hast, würden wir dich gerne um eine ehrliche Bewertung bitten! Klicke dafür einfach auf den jeweiligen Stern im 5-Sterne-Bewertungssystem.

Für ausführlicheres Feedback kannst du auch gerne einen Kommentar hinterlassen.

0 Kommentare

Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise:
Dein Kommentar ist erst nach unserer Freigabe sichtbar.
Mit dem Absenden eines Kommentares erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.