Asien » Oman
0
(0)

Oman

Allgemeines über Oman

Land:
Sultanat Oman
Einwohnerzahl:
4,4 Mio.
Fläche:
309.500 km²
Hauptstadt:
Maskat
Währung:
Rial Omani
Kfz-Kennzeichen:
OM
Staatsform:
Erbmonarchie
Zeitzone:
MEZ+8
Telefonvorwahl:
+968

Oman ist ein Staat im Südosten der Arabischen Halbinsel. Zum Staatsgebiet gehören auch die nördlich der VAE gelegene Halbinsel Rus al-Dschibal, die von den VAE umschlossene Exklave Madha sowie die Churiya-Muriya-Inseln und die Insel Masira.

Oman konnte sich in den letzten Jahrzehnten zu einem recht wohlhabenden Staat wandeln. Erdöl und Erdgas haben dem Land zu Reichtum verholfen. Die meisten Einwohner leben an den Küsten im Norden und in der Region um die Stadt Salala im Süden. Ein kleiner Teil der Bevölkerung lebt noch heute als Nomaden. Zum Bevölkerungswachstum trug hauptsächlich der Zuzug ausländischer Arbeitnehmer bei.

Passatwinde und Ausläufer des indischen Monsuns sorgen für ein randtropisches Klima. Im Binnenland ist es sehr heiß und trocken, im Küstenbereich im Norden ist es feuchtheiß. Die hohe Luftfeuchtigkeit im Sommer führt zu Nebelbildung und gelegentlich zu Sprühregen. Im Süden ist das Wetter gemäßigt.

Sightseeing in Oman

Oman verzaubert Besucher mit Wüsten und grünen Oasen, spektakulären Berglandschaften, geschäftigen Souks, schönen Stränden sowie alten Festungen und Forts. Auch sportliche Aktivitäten wie Wandern, Tauchen und Kitesurfen sind bei Urlaubern beliebt. Vor den Küsten Omans lassen sich häufig Delfine beobachten. Besucher können mit Booten hinausfahren und bekommen mit etwas Glück einige der Tiere zu sehen.

Zwischen den hoch aufragenden Dünen der Wüste Wahiba Sands befinden sich einige Beduinendörfer sowie Touristen-Camps. Eine Fahrt mit dem Geländewagen durch diese faszinierende Wüstenlandschaft gehört zu den Highlights einer Omanreise. Auch ein Besuch der Oasenstadt Nizwa mit Fort, Souk und Viehmarkt bietet sich an. Strandliebhaber zieht es wahrscheinlich an die Strände von Salala. Ferner ist die Hauptstadt Maskat einen Besuch wert. Besonders die Große Sultan-Qabus-Moschee und der königliche Palast Qaṣr al-ʿalam sind ein Blickfang. Über die Uferpromenade Corniche und den Souk von Matrah kann man gemütlich schlendern und das ein oder andere Souvenir erwerben.

Kulinarisches aus Oman

Die omanische Küche ist vor allem von Einflüssen aus Südasien und Ostafrika geprägt und somit sehr kosmopolitisch. Grundlage einer typischen Mahlzeit bilden Reis und Fladenbrot. Hierzu serviert man Fleisch oder Fisch sowie allerhand kleine Speisen wie Hummus, Taboulé und Falafel. Die Einheimischen essen traditionell mit der rechten Hand.

Landestypische Gerichte sind das herzhafte Reisgericht Biryani, die gegrillten Fleischspieße Mashakik und Shuwaa. Biryani wird meist mit Lamm, Huhn oder Thunfisch zubereitet sowie mit Tomaten, Zwiebeln und Chili gewürzt. Beim zeitaufwendigen Festtagsgericht Shuwaa wird mariniertes Ziegen- oder Lammfleisch in Dattelbastmatten gewickelt und anschließend in eine etwa zwei Meter tiefe und durch Feuer erhitzte Erdgrube gelegt. Die Marinade besteht dabei aus Honig, Dattelsirup oder Zitronensaft sowie einer speziellen Gewürzmischung, welche Bizar genannt wird. Danach wird die Grube luftdicht verschlossen und das Fleisch gart 24 Stunden in der Glut. Nach dem Herausholen ist es saftig und wird mit Reis, Fladenbrot und Joghurt serviert. Auch Obst (vor allem süße Datteln) und Süßspeisen wie Halva dürfen nicht fehlen.

Frische Fruchtsäfte, Softdrinks oder Kaffee (Qahwa) werden gerne getrunken. Der Alkoholkonsum ist jedoch untersagt.

Typisch omanisch?

Eines der teuersten Parfums der Welt, das Amouage, kann hier mit dem nötigen Kleingeld erstanden werden. Angeblich hat es aphrodisische Wirkung. Ob das den hohen Preis erklärt?

Sultan Qabus ist schon ein netter Kerl, hat er doch die Schulbildung auch für Mädchen verpflichtend eingeführt. Während man in Deutschland über Frauenquoten diskutiert, sind die Mädchen in Oman so erfolgreich, dass man an den Universitäten eine Männerquote einführen musste. Was Sultan Qabus allerdings gar nicht passt, sind schmutzige Autos. Wer beim Fahren eines zu dreckigen Autos erwischt wird, muss Strafe zahlen.

Beliebte Mitbringsel aus Oman:

  • Weihrauch und ein entsprechendes Räuchergefäß
  • Krummdolch/Krummschwert (Handschar)
  • Datteln, Gewürze
  • Parfüm
  • Silber- und Goldschmuck
  • Omanische Kappe (Kummah)

Mehr Informationen über Oman

Wie gefällt dir diese Seite?

Wow, du hast dich bis zum Ende dieser Seite durchgeschlagen!
Da du dich nun anscheinend tiefer mit dem Inhalt dieser Seite auseinandergesetzt hast, würden wir dich gerne um eine ehrliche Bewertung bitten! Klicke dafür einfach auf den jeweiligen Stern im 5-Sterne-Bewertungssystem.

Für ausführlicheres Feedback kannst du auch gerne einen Kommentar hinterlassen.

0 Kommentare

Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise:
Dein Kommentar ist erst nach unserer Freigabe sichtbar.
Mit dem Absenden eines Kommentares erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.