Asien » Kreuzfahrten Asien » Reisebericht: AIDA – Orient – Tag 5
0
(0)
Reisebericht: AIDA – Orient

Zweiter Seetag – Abu Dhabi

Entspannung auf der AIDAstella

Unser Tag startete ganz gemütlich mit einem leckeren Frühstück im Markt Restaurant. Anschließend lauschten wir im Theatrium einem lehrreichen Vortrag von der Lektorin über den Islam. Sie gab unter anderem interessante Informationen zur Entstehungsgeschichte und erläuterte die fünf Säulen des Islam. Nach dem Mittagessen gingen Liane und ich erneut zum Body & Soul Spa, wo wir uns von einer Sea Shell Relax Massage verwöhnen ließen. Mario und Omma sonnten sich währenddessen auf dem Balkon, Tobi schlenderte durch das Schiff und knipste noch einige Fotos.

Auf dem Außendeck

Abu Dhabi, VAE

Unser zweiter Stopp war die Stadt Abu Dhabi in den VAE. Abu Dhabi bedeutete soviel wie „Vater der Gazelle“. Die Herkunft dieses Namens bezog sich wahrscheinlich auf die Gazellen, die das Emirat einst bewohnten sowie auf eine Volkssage.

Ankunft im Hafen von Abu Dhabi

Um 17 Uhr machte die AIDAstella im Hafen von Abu Dhabi fest und Tobi und ich holten schließlich unsere Reisepässe, welche seit Betreten des Schiffes in Dubai einbehalten wurden, an der dafür vorgesehenen Ausgabestelle ab. Die Sicherheitsvorkehrungen nahm man in den VAE augenscheinlich sehr ernst… Pünktlich um 18 Uhr begaben wir uns ins Markt Restaurant; Thema der Speisen war „Mediterran“.

Leckere Torte mit unserem Reiseverlauf

Abu Dhabi bei Nacht

Um 19:30 Uhr begann unser abendlicher Ausflug in Abu Dhabi. Zuerst fuhren wir an der glitzernden Uferpromenade entlang. Bei einem Fotostopp konnten wir die leuchtenden Dhaus im Wasser bestaunen. Auch die Gebäude waren schön beleuchtet und sahen teils futuristisch, teils skurril aus. Von Breakwater Island hatten wir einen herrlichen Blick auf die nächtliche Skyline von Abu Dhabi.

Leuchtende Dhaus im Wasser

Skyline von Abu Dhabi

Unsere Fahrt führte uns weiter durch das Regierungsviertel. Hier fuhren wir am Präsidentenpalast und am Emirates Palace Hotel vorbei. Auf der Fahrt sahen wir einige Straßen, die mit Lichterketten gesäumt waren. Unser Reiseleiter sagte uns, dass hier Hochzeiten gefeiert wurden. Weiterhin hielten wir am Wolkenkratzer Capital Gate an. Dieser hatte eine (vom Architekten beabsichtigte) Neigung von 18 Grad und galt damit als der schiefste Turm der Welt. Der Schiefe Turm von Pisa hatte dagegen nur eine Neigung von knapp 4 Grad…

Emirates Palace Hotel

Der schiefe Wolkenkratzer Capital Gate

Zu guter letzt fuhren wir zur Scheich-Zayid-Moschee, der größten Moschee in den VAE. Sie wurde nach dem ersten Präsidenten der VAE, Zayid bin Sultan Al Nahyan, benannt. Die Scheich-Zayid-Moschee bot Platz für 40.000 Gläubige. Die vier Minarette maßen eine Höhe von 107 Metern. Die Scheich-Zayid-Moschee wurde aus verschiedenen Marmorsorten errichtet und war mit viel Blattgold verziert. Sie bot einen unglaublich schönen Anblick.

Vor der Scheich-Zayid-Moschee

Ein herrlicher Anblick

Der Fotostopp ging leider viel zu schnell vorbei und so fuhren wir zurück zum Schiff. Im Terminal kauften wir noch einige Souvenirs und gingen anschließend in die AIDA Bar, um leckere Cocktails zu trinken.

Cocktails!

Reisebericht: AIDA – Orient
Wie gefällt dir diese Seite?

Wow, du hast dich bis zum Ende dieser Seite durchgeschlagen!
Da du dich nun anscheinend tiefer mit dem Inhalt dieser Seite auseinandergesetzt hast, würden wir dich gerne um eine ehrliche Bewertung bitten! Klicke dafür einfach auf den jeweiligen Stern im 5-Sterne-Bewertungssystem.

Für ausführlicheres Feedback kannst du auch gerne einen Kommentar hinterlassen.

0 Kommentare

Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise:
Dein Kommentar ist erst nach unserer Freigabe sichtbar.
Mit dem Absenden eines Kommentares erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.