Asien » Japan » Städte in Japan » Tokyo » Odaiba
0
(0)

Odaiba

Odaiba ist eine künstliche Insel in der Bucht von Tokyo und ein beliebtes Einkaufs- und Unterhaltungsviertel. Zum Ende der Edo-Zeit wurden mehrere kleine Inseln als Kanonenstände (jap. Daiba) zur Verteidigung gegen die Schwarzen Schiffe der Amerikaner aufgeschüttet. Mehr als ein Jahrhundert später wurden diese Inseln dann verbunden und als Hafengelände genutzt. Odaiba selbst entwickelte sich erst Mitte der 1990er Jahre zu einer der beliebtesten Touristenattraktionen von Tokyo.

Blick auf das nächtliche Odaiba

Fuji TV Hauptsitz

Das futuristische Gebäude vom japanischen Fernsehsender Fuji Television wurde von Kenzo Tange entworfen. Der kugelförmige Gebäudeteil fungiert als Aussichtsplattform und ist für 550 Yen zugänglich. Hier finden außerdem einige Ausstellungen über beliebte TV-Formate statt. Man kann weiterhin an Studioführungen teilnehmen.

Preise: 550 Yen für die Aussichtsplattform

Öffnungszeiten: 10:00 – 18:00 Uhr, montags geschlossen

Decks Tokyo Beach

Decks Tokyo Beach ist ein Einkaufszentrum mit maritimen Dekorationen sowie vielen Geschäften, Restaurants und den Indoor-Themenparks Tokyo Joypolis und Legoland Discovery Center. Weiterhin gibt es ein Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett und das Tokyo Trick Art Museum, welches optische Täuschungen im Stil der Edo-Zeit präsentiert. Ferner gibt es ein Takoyaki-Museum (Takoyaki sind Teigkugeln, in die ein Stück Oktopusarm eingelassen wird). Außerdem findet man im Decks Tokyo Beach die Daiba Itchome Shotengai, eine Einkaufsstraße im Retro-Stil der 1930er Jahre. Diese bietet allerlei Süßigkeiten und Arcade-Automaten sowie ein Geisterhaus (Daiba Kaiki Gakko). In diesem Sinne: Buh!

Vom Decks Tokyo Beach hat man abends einen tollen Blick auf die Bucht von Tokyo. Das liegt unter anderem an der majestätischen Beleuchtung von rund 40 Bäumen, die die Straße vor dem Einkaufszentrum säumen. Im Hintergrund kann man zudem die Rainbow Bridge und den Tokyo Tower sehen.

Öffnungszeiten: 11:00 – 21:00 Uhr, 7 Tage/Woche geöffnet

Aqua City Odaiba

Die Aqua City Odaiba ist ein Einkaufszentrum mit vielen Geschäften, Boutiquen, Restaurants und einem Kinokomplex mit 13 Sälen. Zudem gibt es einen Ramen-Themenpark, in welchem man Ramen aus ganz Japan probieren kann. Von der Aqua City Odaiba bietet sich eine schöne Aussicht auf die Rainbow Bridge und die Freiheitsstatue.

Öffnungszeiten: 11:00 – 21:00 Uhr, 7 Tage/Woche geöffnet

DiverCity Tokyo Plaza

Die DiverCity Tokyo Plaza ist ein Einkaufszentrum mit vielen Geschäften und Restaurants sowie Attraktionen rund um die Anime-Serie „Gundam“. Vor der DiverCity steht beispielsweise eine riesige Gundam-Statue und im Gebäude selbst findet man ein Gundam Café sowie die Gundam Front. In letzterer können Fans nicht nur allerhand Gundam-Figuren bestaunen, sondern auch Fanartikel erwerben.

Beleuchtete Bäume vor der DiverCity Tokyo Plaza

Öffnungszeiten: 10:00 – 21:00 Uhr, 7 Tage/Woche geöffnet

Telecom Center

Das Telecom Center ist ein 99 Meter hohes Gebäude und dem Triumphbogen in Paris nachempfunden. Es verfügt über eine Aussichtsplattform, welche sich im 21. Stock befindet. Die Aussichtsplattform bietet an klaren Tagen nicht nur einen schönen Blick auf die Bucht von Tokyo, sondern auch auf den Fuji-san.

Preise: 500 Yen für die Aussichtsplattform

Öffnungszeiten: Mo-Fr 15:00 – 21:00 Uhr, Sa-So 11:00 – 21:00 Uhr, montags geschlossen

Museum of Maritime Science

Dieses Museum für Meereskunde ist ganz den Schiffen gewidmet und sieht entsprechend wie ein großes Kreuzfahrtschiff aus. Es vermittelt Informationen zur Geschichte und Technik von Schiffen, Booten sowie Häfen. Draußen kann man außerdem einen Eisbrecher besteigen, welcher neben dem Museum angedockt ist.

Preise: 700 Yen

Öffnungszeiten: 10:00 – 17:00 Uhr, montags und am 01. Januar geschlossen

National Museum of Emerging Science and Innovation (Miraikan)

Dieses interaktive Museum wird auch „Miraikan“ genannt. Es enthält Exponate zum japanischen Seismografen-Netz, zu Robotern und Autos sowie zur Genetik und Weltraumforschung. Eine Bildergalerie zeigt dabei alle Menschen, die in den Weltraum geflogen sind.

Preise: 620 Yen

Öffnungszeiten: 10:00 – 17:00 Uhr, dienstags und vom 28. Dezember bis 01. Januar geschlossen

Tokyo Big Sight

Das Tokyo Big Sight (auch Tokyo International Exhibition Center genannt) ist eines der größten Messegelände von Tokyo. Es bietet ganzjährig eine Vielzahl an Veranstaltungen, beispielsweise die Tokyo International Anime Fair und die Tokyo Motor Show. Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise hängen von den jeweiligen Veranstaltungen ab.

Panasonic Center

Das Panasonic Center präsentiert die neuesten Produkte und Technologien von Panasonic. Dazu gehören beispielsweise Kameras, Fernseher, Computer und Haushaltsgeräte. Im dritten Stock befindet sich außerdem das RiSuPia. Dieses Museum zeigt die Prinzipien und Regeln der Naturwissenschaften und der Mathematik auf.

Preise: 500 Yen für das RiSuPia

Öffnungszeiten: 10:00 – 18:00 Uhr, montags und am 01. Januar geschlossen

Venus Fort

Das Venus Fort ist ein Einkaufszentrum im Stil einer italienischen Stadt aus dem 18. Jahrhundert mit hunderten Geschäften und Boutiquen sowie Cafés und Restaurants. Es gehört zusammen mit dem Toyota Mega Web und dem Daikanransha zum Einkaufs- und Unterhaltungskomplex „Palette Town“.

Eingang zum Venus Fort

Öffnungszeiten: 11:00 – 21:00 Uhr, 7 Tage/Woche geöffnet

Toyota Mega Web

Das Toyota Mega Web zeigt die neuesten Automodelle und Technologien von Toyota. Es besteht auch die Möglichkeit, mit einigen Autos Testfahrten zu unternehmen. Weiterhin gibt es ein Museum, welches Autos aus vergangenen Jahrzehnten präsentiert.

Ein Toyota Kikai im Toyota Mega Web

Preise: 300 Yen für Testfahrten

Öffnungszeiten: 11:00 – 21:00 Uhr, meistens 7 Tage/Woche geöffnet

Riesenrad Daikanransha

Das Daikanransha ist ein 115 Meter hohes Riesenrad und somit eines der größten der Welt. Von hier oben hat man einen schönen Blick auf die Bucht von Tokyo und Odaiba. Jede der bunten Gondeln bietet Platz für bis zu sechs Personen. Eine Fahrt dauert etwa 15 Minuten.

Das leuchtende Daikanransha

Preise: 920 Yen

Öffnungszeiten: 10:00 – 22:00 Uhr, 7 Tage/Woche geöffnet

Anfahrt

Der Zugang nach Odaiba ist per Auto, Bahn, Water Bus und zu Fuß möglich.

Die Yurikamome-Line ist eine automatisierte Bahnlinie, die den Bahnhof Shimbashi mit dem Bahnhof Toyosu verbindet. Sie überquert die Rainbow Bridge und hält auf Odaiba an fünf Stationen. Eine Fahrt zwischen Shimbashi und Daiba Station auf Odaiba dauert etwa 15 Minuten und kostet 320 Yen. Die Rinkai-Line verbindet den Bahnhof Osaki mit dem Bahnhof Shin-Kiba. Auf Odaiba hält sie dabei an zwei Stationen. Eine Fahrt zwischen Osaki und Tokyo Teleport Station auf Odaiba dauert etwa 12 Minuten und kostet 330 Yen.

Der Water Bus fährt vom Hinode Pier sowohl nach Odaiba, als auch nach Palette Town und zum Tokyo Big Sight. Es gibt außerdem eine Direktverbindung von Asakusa nach Odaiba. Auch vom Kasai Rinkai Park fährt ein Water Bus nach Odaiba.

Blick von einem Water Bus auf Tokyo

Darüber hinaus ist es möglich, über die Rainbow Bridge zu laufen. Diese verbindet Odaiba nämlich mit dem Rest von Tokyo. Ein Spaziergang dauert etwa 30-45 Minuten und bietet eine schöne Sicht auf das Ufer. Die Fußgängerwege sind nachts, am dritten Montag jedes Monats, vom 29. bis 31. Dezember und bei schlechtem Wetter geschlossen. Fahrräder sind nicht erlaubt.

Rainbow Bridge

Wie gefällt dir diese Seite?

Wow, du hast dich bis zum Ende dieser Seite durchgeschlagen!
Da du dich nun anscheinend tiefer mit dem Inhalt dieser Seite auseinandergesetzt hast, würden wir dich gerne um eine ehrliche Bewertung bitten! Klicke dafür einfach auf den jeweiligen Stern im 5-Sterne-Bewertungssystem.

Für ausführlicheres Feedback kannst du auch gerne einen Kommentar hinterlassen.

0 Kommentare

Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise:
Dein Kommentar ist erst nach unserer Freigabe sichtbar.
Mit dem Absenden eines Kommentares erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.